Ksar Ghilane

Was ist hier los? Wir erwachen und es regnet. Naja, nicht sehr, aber immerhin. Auch der Wind nimmt zu. Wir kochen Kaffee, packen die Zelte wieder ein und verabschieden uns von den Betreibern des Platzes. In voller Schräglage meistern wir den Weg über die Pipelinestrasse nach Ksar Ghilane. Ein Gemisch aus Sturm und Sand bitzelt uns im Gesicht. Die Oase ist vor lauter Sandsturm kaum auszumachen. Wir eiern durch den losen Sand bis zum Pool und checken in eines der Berberzelte des Campment Ghilane ein. Gut, das wir bei dem Wetter nicht den Versuch über die Piste hierher zu kommen gewagt haben. Der Sand ist bald überall. In den Augen Nase, Ohren... Undundund...

Wir gehen Baden im Pool und verdrücken noch ein bisschen unserer Verpflegung. Dann geht's ab ins Bett. Die letzten Tage stecken uns ganz schön in den Knochen. Allerdings ist es schade, das wir dem Wetter so ausgeliefert sind. Nur ein einziger Unimogpilot hat sich über die Piste von Douz hierher getraut. Deshalb ist hier auch tote Hose... Wenn das Wetter morgen die Piste nach Chenini auch unpassierbar macht, dann war unser Auftritt in Wüste nicht der Rede wert ;-) Es geht ins Dahar Gebirge, die Höhlenwohnungen und Speicherburgen warten auf uns...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deine Nachricht.